DATEG-Normen


Seit Oktober 2013 steht als Nachfolger von MSV2 das webbasierte MSV3-Protokoll für Bestellungen von Apotheken beim pharmazeutischen Großhandel zur Verfügung. MSV3 wurde von den Marktpartnern DAV (für die Apotheken), PHAGRO (für die Großhändler) und ADAS (für die Softwarehäuser) gemeinschaftlich entwickelt.

Mit MSV3 bestimmen Apotheken innerhalb ihres Bestellzeitraums selbst, wann der Auftrag übermittelt wird, d. h., er muss nicht mehr warten, bis ein Auftrag abgerufen wird. Umgekehrt wird auch der Großhandel nicht mehr dadurch blockiert, dass der Auftrag von den Mitarbeitern der Apotheke möglicherweise nicht zum definierten Zeitpunkt freigegeben wurde. Dabei können mehrere Bestellungen innerhalb eines Bestellzeitraums zu einer Lieferung zusammengefasst werden.

Bestellungen werden in Sekundenschnelle und damit wesentlich schneller als via MSV2 übertragen. Für Apotheken bietet MSV3 ein systematisches und flächendeckendes Angebot an (Online-) Verfügbarkeitsinformationen. Die Auskunfts- und Lieferfähigkeit von Apotheken gegenüber dem Patienten und Verbraucher verbessert sich so erheblich.

MSV3 schafft Voraussetzungen für Prozessverbesserungen in der Apotheke und bringt die Automatisierung von bisher manuell ausgeführten Arbeiten mit sich. In diesem Sinne werden mit Release 2.0 ein elektronisches Lieferavis und eine Retourenautomatisierung eingeführt.